Ladies

ladies

Im Frühjahr dieses Jahres geschah es, dass nach längerer Ladies-Pause bei einigen der gestandeneren HSG‘lerinnen wieder der Gedanke aufkam, man könne ja auch ausnahmsweise mal wieder „einfach nur so zum Spaß“ Handball spielen. Und wie es mit guten Gedanken ist: sie machen schnell die Runde. So hatten sich binnen kürzester Zeit diverse Damen in einer so genannten Whatsapp-Gruppe zusammengefunden.
Sehr fortschrittlich, wenn man bedenkt, dass der Großteil von uns mit Analogmodem, Wählscheibentelefon und Fernseher ohne Fernbedienung groß geworden ist!
Das Resultat ist eine neue AD (=Aktiv und Dynamisch)-Mannschaft, die man gut und gerne
auch als „AD – the next generation“ bezeichnen könnte und in der wirklich ALLES vorhanden ist.
Angefangen, von alten Haudegen, die einfach nie genug bekommen können (Claudi, Jule) über frisch Ausgediente (Anna, Krissi), Babypausenrückkehrerinnen (Martina, Melle) und aus dem Ruhestand reaktivierten (Natha, Nadine und Ina) bis hin zu echten Nachwuchstalenten (Simone) ist alles vertreten.
Besonders stolz sind wir natürlich, dass wir als Head-Sideline-Tiger Trainer-Urgestein Daniela Müller rekrutieren konnten. Ob das nun an dem Reizdes spielerischen Potentials der Mannschaft oder an dem in Aussicht gestellten Kaltgetränk nach Abpfiff liegt, lassen wir an dieser Stelle einfach mal offen. Mindestens ebenso erfreulich ist aus, dass sich neben dem tatsächlich Trikot-tragenden Kader noch ein Tribünen-Kader gebildet hat, der für die Halbzeitbespaßung des mittlerweile doch recht umfangreichen
HSG-Kindergartens verantwortlich zeichnet, sowie für die unausweichliche fachfrauische und fachmännische Kommentation während des Spiels.
Wir freuen uns auf eine von Spaß und guter Laune
geprägte Saison!
P.S. Dinge, die wir bereits jetzt gelernt haben:
– Zum Handball spielen braucht man einen Pass
– Man ist NIE zu alt für ein neues Trikot
– Die Spielzeit bei den AD ist flexibel