Bild1

Männer 1 | HSG Mannheim – TG Laudenbach 31:30 (13:18)

Mit Kampf und Teamgeist zum Sieg

Im letzten Spiel der Saison konnten die Herren 1 nochmals einen Sieg einfahren und beenden ihre Saison auf dem 5. Tabellenplatz. Gegen den Mitaufsteiger der TG Laudenbach konnte das Team am Sonntagabend mit dem 31:30-Sieg (13:18) vor heimischem Publikum weitere zwei Punkte auf dem Konto verbuchen.

Der Start in die Partie verlief alles andere als gut. Von Beginn an war man den Gästen unterlegen. In der Abwehr einen Schritt zu langsam und im Angriff wie schon so oft in der Saison zu unpräzise. Jedoch gelang es der Mannschaft, dank den Toren von Tobias Maier und Jannis Fellhauer, bis zur 21. Minute an den Gästen dranzubleiben. Ab dann drehten die Gäste erst so richtig auf und bestraften die Fehler der Herren und vergrößerten die Führung bis zur Halbzeit auf 5 Tore.

In der Kabine fanden Marc Fischer und Stefan Tunkl die passenden Worte und verlangten von der Mannschaft bessere Konzentration, Chancenverwertung und vor allem mehr Teamgeist. So gelang es dem Team die Führung der Gäste zu schmälern und kämpfte sich Tor für Tor heran. Auch die Halle unterstützte ihr Team lautstark. Zwar war die Disqualifikation von Abwehrchef Dennis Schäfer in der 41. Minute ein Dämpfer für die Mannschaft, forderte sie letztendlich aber auch zum Kämpfen auf. So drehte Tim Worster in Unterzahl erst so richtig auf und konnte durch zwei Konter das Team im Spiel halten. Die letzten 15 Minuten der Partie gestalteten sich spannend und nervenaufreibend. Laudenbach legte vor, die HSG zog nach, bis sie in der 56. Minute erstmals in Führung gehen konnte. Schlussendlich hat das Team mit viel Kampf und Teamgeist die Führung halten können und gewann am Ende mit 31:30.

Die Mannschaft möchte sich bei allen Fans und Freunden für die tolle Unterstützung während der gesamten Saison bedanken und freut sich schon jetzt auf das Spätjahr, die neue Saison und auch auf die Unterstützung der Fans in der kommenden Saison.

Für die HSG Mannheim spielten:

Moritz Gropp, Jannis Fellhauer (10/1), Tim Worster (4), Manuel Gruber (4), Tim Stumpenhorst (2), Dennis Wolf (1), Jonas Spilger (1), Tobias Maier (7), Dennis Schäfer (2), Maximilian Keil, sowie Jens Scholten, Jonas Haslinger und Marvin Roche im Tor