Bild1

Männer 1 | TV Friedrichsfeld – HSG Mannheim 26:29 (14:15)

Derbysieg beschert weitere zwei Punkte

Am Wochenende stand das Derby der Landesliga auf dem Programm. Die HSG reiste zum Tabellenletzten dem TV Friedrichsfeld in die alt bekannte Lilli Gräber Halle. Mit der starken Unterstützung zahlreicher HSG-Fans und starker Torhüterleistung entschied die HSG am Ende das Derby verdient mit 26:29 für sich (14:15).

Beide Teams zeigten sich hochmotiviert in der ersten Halbzeit. Zunächst arbeiteten die Gäste allerdings effizienter und disziplinierter, ehe man in eine kleine Schwächephase verfiel. In der Abwehr stand man zunächst äußerst beweglich und diszipliniert, sowie im Angriff deutlich effizienter und variabler, als die Gastgeber. So konnte das Team zunächst mit 4 Toren in Führung gehen. Doch so einfach haben sich die Gastgeber nicht geschlagen gegeben. Die Mannschaft kämpfte weiter, mit Erfolg. Die Schwächephase im zweiten Abschnitt der ersten Halbzeit nutzte Friedrichsfeld, um die Führung bis zur Halbzeitpause auf ein Tor zu mindern (14:15).

Beflügelt von dem Erfolg und der möglichen Chance auf einen Sieg drehten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit auf. Zunächst erfolgte der Ausgleich, ehe die HSG einem Rückstand hinterher laufen musste. Anscheinend der Weckruf für die Gäste, den Tabellenletzten nicht zu unterschätzen. Doch zunächst erschien es nicht danach, dass die zwei Punkte auf dem Konto der Gäste landen. Die Unkonzentriertheiten im Angriff und die Ideenlosigkeit ließen Tore aus, sodass man lediglich den Rückstand halten konnte aber nicht verringern konnte. Allerdings zeigte sich in der Endphase der Unterschied der beiden Mannschaften. Nach dem Ausgleich durch Manuel Gruber motivierte sich die Mannschaft gegenseitig und fungierte wieder als Team. Dann schlug die Stunde von Jonas Haslinger, der die HSG mit seinen Paraden in den letzten 10 Minuter der Partie auf der Gewinnerstraße hielt. Gleich drei 7-Meter parierte, zusätzlich zu unüberlegten Angriffen der Gastgeber in den letzten 10 Minuten. Im Angriff erspielte sich die HSG Chancen und traf von fast allen Positionen, sodass am Ende ein verdienter 26:29-Sieg auf der Anzeigetafel funkelte.

Nach der Osterpause warten zwei Kracher auf die HSG Mannheim. Die Mannschaft reist zunächst zum Tabellenzweiten nach Hemsbach. Anpfiff der Partie ist am Samstag, 07.04, um 19.30 Uhr in der Hans-Michel-Halle (Hüttenfelderstraße 42, 69502 Hemsbach). Über die Unterstützung von den Rängen freut sich die Mannschaft bei diesem Spitzenspiel und lädt alle Fans herzlich zum nächsten Auswärtsspiel ein.

Für die HSG Mannheim spielten:

Johannes Oetzel, Moritz Gropp (1), Tobias Maier (4), Manuel Gruber (3), Tim Stumpenhorst, Dennis Wolf, Maximilian Keil (3), Tim Worster (5), Stefan Tunkl (11/6), Jonas Spilger, Dennis Schäfer (2), Tim Schmitt, sowie Jonas Haslinger und Marvin Roche beide im Tor