h1_spvgg_006

Männer 1| HSG Mannheim – TV Bammental 26:26 (13:13)

Punktgewinn gegen den TV Bammental

Dramatik und Hochspannung bis in die Schlusssekunde. Die HSG Mannheim erkämpft sich in einem schwachen Spiel gegen den TV Bammental am Sonntagabend beim 26:26 (13:13) einen Punkt.

Den etwas besseren Start in die Partie fand der Gastgeber, der mit 2:1 und 3:1 in Führung ging. Doch bereits in der 6. Minute traf der TV Bammental zum Ausgleich. Bis zur 15. Minute konnte sich keine der beiden Mannschaften richtig absetzen. Doch im Angriff war man nicht konsequent genug und ließ zu viele Torchancen liegen. Die Gäste nutzen ihre Chancen konsequenter und bauten erstmals eine 3-Tore-Führung auf. Folgerichtig zog Marc Fischer die grüne Karte und bat zur Auszeit. Neu geordnet und mit klaren Anweisungen konnten die Gastgeber die Führung mindern und erzielten in der 23. Minute wieder den Ausgleich zum 10:10. In den restlichen Minuten der ersten Halbzeit hielt man gegen den TV Bammental und ließ diesen nicht mehr davon ziehen. Da die Herren selbst zu viele Chancen liegen ließen, konnte die Mannschaft keine Führung erzielen und mit einem ausgeglichenen 13:13-Zwischenstand gingen beide Mannschaften in die Kabine.

Aus der Kabine fanden die Gäste abermals den besseren Start. Die Herren leisteten sich im Angriff Fehlpässe, die zu Ballverlusten führten und von den Gästen mit Toren bestraft wurden. Angespornt von den Fans kämpfte die Mannschaft den Rückstand zu minimieren und konnte in der 41. Minute wiedermals den Ausgleich erzielen. In den Folgeminuten parierte Jonas Haslinger im Tor zwei 7-Meter der Gäste und so gelang es der Mannschaft eine 3-Tore-Führung herauszuspielen. Leider konnte man die Führung nur über 10 Minuten hinweg halten ehe die Gäste erneut zum Ausgleich trafen. In den letzten drei Minuten der Partie versuchten beide Mannschaft den Führungstreffer zu erzielen und zwei Punkte auf dem Punktekonto verbuchen zu können, ohne Erfolg. Mit einem 26:26 beendeten die Mannschaften das Sonntagsspiel in der Richard-Möll-Halle.

Das nächste Heimspiel der Herren steht schon vor der Tür. Am Faschingsbeginn (11.11.2017) empfängt die Mannschaft um 19.00 Uhr den TV Friedrichsfeld 2 in der Richard-Möll-Halle. Die Mannschaft möchte beim Derby wieder eine bessere Vorstellung abliefern, Torchancen konsequenter nutzen und in der Abwehr kompakter und agiler arbeiten.

Für die HSG Mannheim spielten:

Jannis Fellhauer (3), Moritz Gropp, Tim Worster (2), Manuel Gruber, Tim Stumpenhorst (5), Dennis Wolf, Stefan Tunkl (8/5), Jonas Spilger (2), Bastian Huber (2), Dennis Schäfer (4), sowie Jonas Haslinger und Philipp Pritchard beide im Tor